Mit der Umsetzung des Energiewirtschaftsgesetzes seit 2005 hat sich für die Stadtwerke Pasewalk viel verändert. Eine Vielzahl von Marktpartnern trat in den Wettbewerb und dabei wurde den Betreibern von Energieversorgungsnetzen ("Netzbetreiber") und den Energielieferanten ("Netznutzern") die Art der Kommunikation seitens der Bundesnetzagentur (BNetzA) zur Einspeisung von Elektrizität vorgeschrieben. Die Nachrichteninhalte der Kommunikation wurden und werden damit immer umfangreicher und vielfältiger.

 

Die Herausforderungen:   Dynamisch – Zeitkritisch – Sicherheitsrelevant

Die BNetzA trägt den Forderungen des Marktes damit Rechnung, dass Veränderungen/Anpassungen des Nachrichten-Standards (EDIFACT-Basis)  etwa zweimal im Jahr stattfinden.

Diese Nachrichten sind zeitkritisch, da hier teilweise unter Strafzahlung stehende Termine für die Übermittlung von Energiebilanzen eingehalten werden müssen. Die Stadtwerke Pasewalk unterliegen als sogenannte „de-minimis“ Marktteilnehmer diesen Forderungen.

Die Nachrichten zwischen den Marktteilnehmer sind eben auch unternehmenskritische, denn es handelt sich hierbei um Abrechnungen und Fakturen. Diese Nachrichten müssen an bestimmte Marktteilnehmer verschlüsselt und signiert übertragen werden.

Es handelt sich deswegen um geschäftsrelevante Dokumente, welche nach den Vorschriften der GDPdU und GoBS dokumentenecht und revisionssicher aufbewahrt werden müssen. Doch wer verwaltet die Schlüssel und sorgt für eine Aktualisierung der Zertifikate?

Mit der Zeit wurden, den Forderungen der BNetzA Rechnung tragend, immer mehr IT-Systeme angeschafft: ein Abrechnungssystem (ERP), ein Energiedatenmanagementsystem, ein Verschlüsselungssystem um Nachrichten elektronisch zu verschlüsseln und zu signieren, sowie ein Archivsystem. Die Stadtwerke Pasewalk haben hierbei auf die Systeme kVASy der SIV AG, ProGOV der procilon IT-Solutions GmbH, sowie Microsoft Exchange abgestellt.

All diese Systeme sind bei einem Wechsel der BNetzA-Kommunikationsstandards immer wieder betroffen und aus diesem Grunde zu aktualisieren, denn niemand möchte sich eine Blockierung der Regulierungsbehörde vorwerfen lassen, was in etwa heißt, die Wettbewerbsliberalisierung zu verzögern. Dies alles ist aber mit einem erhöhtem IT Administrationsaufwand verbunden.

Besonders langwierig und aufwendig sind die Prozesse zum Beispiel bei einer Fehlersuche. Dabei müssen alle betroffenen IT-Systeme und Schnittstellen untersuchet werden, bis hin zum Firewall-System, um dann  auch ganz sicherzustellen, dass eine Nachricht versandt oder empfangen wurde. Hierbei stellt sich die Frage,  welche IT-Fachkraft  sich denn in allen betroffenen Systemen so gut auskennt, um solch eine Recherche zeitnah durchführen zu können?

 

iMARC® – ein BNetzA-Monitoring System

Hier kommt iMARC® ins Spiel. iMARC® ist mehr als ein E-Mail-Ablagesystem. Mit der Einführung bei den Stadtwerken Pasewalk konnte ein großes Automatisierungspotential gehoben werden. Denn iMARC® ist als weitergehendes E-Mail-Management-System in der Lage, die betreffenden internen IT-Systeme zu überwachen. Dies gilt insbesondere für die zyklischen Meldungen zur Energiebilanzierung (Lastgänge Strom und Gas) sowie zur Abrechnung, welche rechtzeitig verschickt, oder Temperaturgänge welche intern verarbeitet werden müssen.  Die Meldezyklen bei den Stadtwerken Pasewalk haben einen stündlichen, täglichen und wöchentlichen Rhythmus. Die Meldungen selbst werden im kVASy als Batchprozesse eingeplant und die von iMARC® übernommene Monitoring-Funktionalität und Workflow-Komponente ermöglicht die Überwachung und Benachrichtigung im Fehlerfall – „Watchdog“.  Ein Stillstand eines internen IT-Systems oder der Ausfall der Schnittstellen kann  durch iMARC® jederzeit überwacht werden.

„Die E-Mail ist nie angekommen … ?“ Auch die Stadtwerke Pasewalk sehen sich oft diesen Vorwürfen ausgesetzt. Diese sind dann  mit viel Aufwand zur Recherche im Haus und bei den IT Systemen verbunden. Meistens sind aber haltlos und der investierte Aufwand somit sehr ärgerlich und Kosten verursachend. iMARC® bietet demgegenüber eine komfortable Suchmöglichkeit, welche die E-Mails nach Absender/Empfänger, zeitlichen Versandmerkmalen und  Inhalt wie Zählpunktnummer, Kundennamen, Adressbestandteile, Marktteilnehmer, Netzkontonummer suchen lässt.

iMARC® ist darüber hinaus in der Lage, die E-Mail-Übermittlung bis zum Handshake der empfangenen E-Mail-Groupware-Infrastruktur auf Knopfdruck transparent zu machen. Dies spart viel Recherchezeit.

 

Elektronische Verschlüsselung und Signatur

iMARC® verschlüsselt und signiert ausgehende E-Mails und entschlüsselt eingehende. Die Verschlüsselung sowie die Schlüssel- / Zertifikate-Verwaltung erfolgt serverseitig und wird durch iMARC® selbständig durchgeführt. Der Betrieb eines separaten Verschlüsselungssystems entfällt. iMARC® unterstützt somit die allgemeine, fortgeschrittene und qualifizierte elektronische Signatur.

Im iMARC® Archiv werden Nachrichten verschlüsselt abgelegt, einschließlich des Schlüssels,  so dass diese Nachrichten auch bei einer beschränkten zeitlichen Gültigkeit des Schlüsselzertifikates, jederzeit wieder gelesen werden können. Die automatische serverseitige Schlüsselanforderung und –verwaltung entsprechend der Gültigkeitsfristen unterstützt den Administrator und auch den Anwender, welche damit von diesen Aufgaben entlastet werden.

 

"Mit der Lösung iMARC® des Unternehmens rent a brain aus Berlin konnten wir schnell produktiv gehen. Der Vorteil von iMARC® liegt für uns in den technischen Möglichkeiten, welche über eine einfache Archivierung von E-Mails weit hinausgehende Workflow-, Monitoring-, BNetzA-Suchmöglichkeit und Funktionalität verfügt. Diese ermöglichte uns, die  IT-Landschaft schlank zu halten und ein ganzheitliches Monitoring der BNetzA-Kommunikation umzusetzen."

Herr Theilig - Ing. für Netzmanagement, Kommunikationsbeauftragter

     

Stadtwerke Pasewalk           


Die Stadtwerke Pasewalk sind ein Versorgungsunternehmen, in dem ca. 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind. Innerhalb des Querverbundunternehmens betreiben die Stadtwerke Pasewalk die Gewerke Strom-, Gas-, Fernwärme- und Wasserversorgung sowie die Kommunaltechnik. Zudem übernehmen die Stadtwerke Pasewalk Betriebsführungsaufgaben für den Bereich Abwasser.

                      

Copyright 2017 rent a brain GmbH - Mehr Übersicht – wie die Stadtwerke Pasewalk Ihre Marktkommunikation optimieren.
Impressum
Joomla Templates by Wordpress themes free